Vomex A® – wirksam bei Übelkeit

Wer unter Übelkeit und Erbrechen leidet, wünscht sich nur eines: dass die Beschwerden schnell aufhören. Je nach Ursache ist dann schnelle Hilfe notwendig, zum Beispiel auf Reisen oder bei Migräne. Übelkeit und Erbrechen können uns aber auch vor schädlichen Krankheitserregern schützen und sind ein wirksamer Mechanismus, um diese schnell wieder aus dem Körper hinauszubefördern. In diesen Fällen sind Übelkeit und Erbrechen sinnvoll.

So wirkt Vomex A® im Körper

Der Wirkstoff in Vomex A® Dragees, Kapseln, Sirup und Zäpfchen ist Dimenhydrinat. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Antiemetika beziehungsweise Antivertiginosa. Vereinfacht gesagt, sind dies Antibrech- und Antischwindelmittel. Nach der Einnahme verteilt sich Dimenhydrinat schnell im Blut und im ganzen Organismus. Die Wirkung setzt binnen 15-30 Minuten ein und hält dann bis zu sechs Stunden an. Der Wirkstoff lindert die Übelkeit, indem er sich an bestimmte Bindungsstellen (Rezeptoren) heftet, an welche normalerweise der Botenstoff Histamin andockt. Histamin kommt im ganzen Körper und vor allem im Gehirn vor. Dort ist es an einer Vielzahl von Steuerungsprozessen beteiligt und kann bei erhöhter Konzentration im Brechzentrum des Gehirns Übelkeit und Erbrechen auslösen. Weil Dimenhydrinat aber die Histamin-Rezeptoren blockiert, werden Signale, die Übelkeit und Erbrechen auslösen, nicht weitergeleitet: Das Histamin kann nicht wirken und die Übelkeit lässt nach.

Reiseübelkeit? Beugen Sie vor!

Vomex A® kann aber nicht nur zum Einsatz kommen, wenn Sie oder Ihr Kind bereits unter Übelkeit leiden. Möchten Sie bei sich oder Ihrem Kind zum Beispiel einer Reiseübelkeit vorbeugen, können Sie das mit Vomex A® tun: Eine halbe bis eine Stunde vor Reiseantritt eingenommen, kann der Wirkstoff der histaminvermittelten Entstehung von Übelkeit und Erbrechen im Gehirn vorbeugen, damit die unangenehmen Beschwerden gar nicht erst entstehen.

Vomex A® sicher dosieren

Weil die Bedürfnisse von Mensch zu Mensch gerade bei Übelkeit und Erbrechen unterschiedlich sind, gibt es Vomex A® in verschiedenen Darreichungsformen und Dosierungen Je nach Körpergewicht und Verordnung und Empfehlungen Ihres Arztes können Sie Vomex A® zur Behandlung von Übelkeit einfach dosieren. Sollten Sie sich einmal nicht sicher sein, wie Sie Vomex A® sicher dosieren, einnehmen oder verabreichen sollen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Vomex A® ist vor allem für eine kurzzeitige Anwendung vorgesehen. Bei anhaltenden Beschwerden, spätestens aber nach einer zweiwöchigen Behandlung, sollten Sie einen Arzt zu Rate ziehen, um abklären zu lassen, ob eine Behandlung mit Vomex A® weiterhin erforderlich ist.

Wann zum Arzt?

Ziehen Sie auch in jedem Fall einen Arzt zu Rate, wenn Sie oder Ihr Kind sich über mehrere Stunden oder Tage wiederholt erbrechen müssen oder bestimmte Begleitbeschwerden auftreten. Dazu gehören zum Beispiel Fieber, Kopfschmerzen, Durchfall, krampfartige Bauchschmerzen oder Sehstörungen. Bestimmte Risikogruppen wie Kinder, Schwangere, Ältere und Kranke sind durch den Verlust von Flüssigkeit besonders anfällig dafür auszutrocknen. Seien Sie hier deshalb besonders aufmerksam und suchen Sie bei anhaltenden Beschwerden frühzeitig einen Arzt auf.

Artikel teilen

Mehr zum Thema

Fragen zum Thema Allgemein

Bei starkem Erbrechen wird ein Arzneimittel zum Einnehmen möglicherweise wieder erbrochen, bevor es wirken kann. Daher sind in solchen Fällen Zäpfchen das Mittel der Wahl. Bei Durchfallerkrankungen sind dagegen sicherlich Medikamente in Drageeform, Kapseln oder ein Sirup besser einzusetzen. Für Kinder werden meist besondere Darreichungsformen angeboten, wie z. B. niedriger dosierte Zäpfchen oder flüssige Formen wie Sirup mit einem Messbecher zum einfachen Abmessen der richtigen Dosis.

Die Dosierung von Vomex A® soll sich am Körpergewicht sowie an den individuellen Bedürfnissen orientieren. Wenn vom Arzt nicht anders verordnet müssen insbesondere bei Kindern die Dosierungsvorschrifen in der Packungsbeilage beachtet werden.

Wenn eine Neigung zur Reise- oder Seekrankheit bekannt ist, ist es sogar sehr zu empfehlen, vorsorglich Vomex A einzunehmen, damit die Beschwerden erst gar nicht entstehen. Vomex A sollte dann 30-60 Minuten vor Reiseantritt genommen werden.