Aktion: Gratis Hörspiele für den Urlaub

Übelkeit bei Kindern kann viele Gründe haben und kommt auch während der Urlaubszeit häufig vor: Die große Aufregung vor der Reise, die lange Autofahrt oder zu viel Eis.

Damit die Übelkeit schnell vergeht, helfen milde Kräutertees und frische Luft.

Wichtig ist auch Entspannung und Ablenkung. Hierfür eignen sich Hörspiele besonders gut.
Daher schenkt Vomex Ihnen und Ihrem Kind zwei Episoden des Hörspiels „Team X-Treme“ (Für Kinder von 7 -14 Jahren geeignet. Die Folgen bauen nicht aufeinander auf.)

Klicken Sie hier, um sich die Folgen 3 und 4 gratis herunterzuladen.

 

Vomex wünscht eine gute Reise und schöne Ferien!

Mehr Tipps zur Übelkeit bei Kindern finden Sie hier.

Artikel teilen

Mehr zum Thema

Fragen zum Thema Kinder

Für Kinder geeignet sind:

  • Vomex A® Kinder-Suppositorien 40mg
  • Vomex A® Kinder-Suppositorien 70mg forte
  • Vomex A® Sirup

Vomex A ist ein wirksames Arzneimittel gegen Übelkeit und Erbrechen. Gerade bei Kindern spielt die richtige Dosierung eine wichtige Rolle. Denn versehentliche Überdosierung etwa durch eine erneute Sirupgabe nach Erbrechen oder einer bewussten Überdosierung im Sinne von „viel hilft viel“ kann zu ernsthaften Nebenwirkungen führen. Besprechen Sie die Dosierung für ihr Kind daher in jedem Fall mit ihrem Arzt oder Apotheker.

Falls Sie die Dosierung überschritten haben oder Sie unsicher im Umgang mit dem Arzneimittel sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Vomex A ist, wenn vom Arzt nicht anders verordnet, nur zur kurzzeitigen Anwendung vorgesehen. Vomex A hilft schnell und zuverlässig. Bestehen wider Erwarten anhaltende Beschwerden sollte deshalb ein Arzt aufgesucht werden.

Wenn Ihr Kind unter Reiseübelkeit leidet, ist Vomex A das Mittel der Wahl. Beachten Sie hierzu die Hinweise zu Dosierung und Anwendung in der Gebrauchsinformation. Hinweis: Vomex A kann eine halbe Stunde vor Reiseantritt eingenommen werden.

Bei diesen kleinen Patienten kommt es wesentlich schneller als bei Erwachsenen zu einer Dehydratation ("Entwässerung") und großen Mineralstoff-Verlusten. Da Kinder einen anderen Wasserhaushalt und Stoffwechsel haben als Erwachsene, wird starkes Erbrechen für sie sehr viel schneller gefährlich.